Alter und Pflege im Wandel

Die demografische Entwicklung stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. In den kommenden Jahrzehnten wird der Anteil Menschen hohen und sehr hohen Alters deutlich steigen. Damit wächst auch die Zahl der Pflegebedürftigen. Sie und ihre Angehörigen werden früher oder später mit vielen Fragen konfrontiert:

  • Welche Hilfsmittel und Dienstleistungen gibt es?
  • Was leistet die gesetzliche Pflegeversicherung?
  • Wie kann private Vorsorge diese ergänzen?

Nähere Infos finden Sie unter www.institut-generationenberatung.de so wie auf www.facebook.com/GenerationenBeratung/

Der Autor Gerhard Schuhmacher ist Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender der Caritas Sozialstation St. Johannes e.V. Erlenbach/Main. Seit vielen Jahren berät er Personen und Organe verschiedener Institutionen zum Thema Pflege.